Wingwave®
Systemisches Kurzzeit Coaching


 – wissenschaftlich fundiert –
von Diplom Psychologen Cora Besser-Siegmung & Harry Siegmund gehirngerecht entwickelt

Was ist WingWave®?

Die wingwave® Methode ist ein Leistungs- und Emotions Coaching.

Erfolge bewegen – Blockaden lösen – Spitzenleistungen erzielen. Mit der wingwave-Methode können wir in nur wenigen Sitzungen einen Abbau von Leistungsstress sowie die Steigerung von Kreativität, Mentalfitness und Konfliktstabilität erreichen.

Das wingwave Leistungs- und Emotions-Coaching erreicht diese erstaunlichen Ergebnisse durch das Erzeugen von sogenannten „wachen“ REM-Phasen (Rapid Eye Movement), welche wir Menschen ansonsten nur im nächtlichen Traumschlaf durchlaufen. Dabei führt der Coach den Blick seiner Coachees mit schnellen Handbewegungen horizontal hin und her. Wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass die wachen, schnellen Augenbewegungen – anders als beim fixierten Blick – deutlich stresslindernde Reaktionen in verschiedenen Gehirnarealen auslösen. Die „Motion“ der Augen ist also ein wirkungsvoller Auslöser für positive „waves“.

Alternativ zum „Winken“ arbeitet der Coach für den Prozess-Flow manchmal auch mit bilateralen Tönen oder leichten  Klopftechniken, die man „Tappen“ nennt.

Mit dem Myostatiktest als besonders gut erforschtem Muskelfeedback-Instrument wird zuvor das genaue Thema des Coachees bestimmt und nachher die Wirksamkeit der Intervention überprüft.

Anwendungsbereiche und Coaching-Kontext

wingwave-Coaching wird in den Bereichen Business, Leistungssport, Pädagogik und Didaktik, Gesundheit sowie in Künstlerkreisen erfolgreich genutzt. Oft wird die Methode mit anderen bewährten Coaching-Prozessen kombiniert.

wingwave bezieht sich auf folgende Coaching-Bereiche:

  1. Regulation von Leistungsstress
    (PSI = Performance Stress Imprinting)
    Effektiver Stressausgleich z.B. bei sozialen Spannungsfeldern im Team oder mit Kunden, Rampenlicht-Stress, Rückschlägen „auf dem Weg zum Ziel“, Flugangst oder bei körperlichem Stress wie z.B. Schlafmangel. Sie fühlen sich durch die rasche Stabilisierung Ihrer inneren Balance schnell wieder energievoll, innerlich ruhig und konfliktstark.
  2. Ressourcen-Coaching
    Hier setzen wir die Interventionen für Erfolgsthemen wie Kreativitätssteigerung, Selbstbild-Coaching, überzeugende Ausstrahlung, positive Selbstmotivation, die „Stärkung des inneren Teams“, Ziel-Visualisierung sowie für die mentale Vorbereitung auf die Spitzenleistung ein (z.B. bei einem wichtigen Auftritt oder Sportwettkämpfen – (in vivo-Coaching).
  3. Belief-Coaching
    Leistungseinschränkende Glaubenssätze werden bewusst gemacht und in Ressource-Beliefs verwandelt. Von besonderer Bedeutung ist hier das Auffinden von Euphorie-Fallen im subjektiven Erleben, welche langfristig die innere Welt allzu erschütterbar machen können. Das Ziel ist eine emotional stabile Belief-Basis und persönliche Glaubenssätze, die auch anspruchsvollen mentalen Belastungen standhalten.
Die Methoden-Elemente
  1. wingwave-Coaching ist ein geschütztes Verfahren. Wir vereinen hier:

Die Bedeutung des Namens
  • wing – steht für die Metapher vom Flügelschlag des Schmetterlings, der das ganze Klima auf dem nächsten Kontinent verändern kann.
  • wave – bezieht sich auf den englischen Begriff „brainwave“, was soviel bedeutet wie „Geistesblitz“, „tolle Idee“, „guter Einfall“.

Das wingwave-Coaching setzt auf minimalen Methodenaufwand für einen maximalen Coaching-Effekt. Es würdigt das vielschichtige System der menschlichen Persönlichkeit nach dem Prinzip „kleine Ursache / große Wirkung“ – auch bekannt unter dem Begriff „Schmetterlingseffekt“. Der Schmetterlingseffekt wurde 1963 von dem Metereologie-Professor Edward Norton Lorenz beschrieben. Bei seinem Versuch, mit Computerprogrammen eine Wetterprognose zu erstellen, erzeugte schon eine minimale Veränderung der Ausgabedaten (und zwar in der vierten Stelle hinter dem Komma) komplett andere Prognosen. Lorenz hat damit gezeigt, wie entscheidend punktgenaue Ausgangsdaten für das Erreichen eines gewünschten Ergebnisses sind – das gilt ebenso für wirksame Coaching-Instrumente.

Neurolinguistisches Coaching: Wirk-Faktoren aus Gehirnforschung, NLP und Verhaltenspsychologie
  • Die Gehirnforschung hat in jüngster Zeit bahnbrechende und hochspannende Erkenntnisse über die Neurobiologie unserer Sprache gewonnen. So weiß man heute, dass unser Gehirn Wörter und Sätze nicht nur inhaltlich, sondern jeweils auch in enger Verbindung mit einem emotionalen Netzwerk abspeichert. Das Gehirn reagiert sowohl schneller als auch komplexer auf Worte, die mit intensiven Emotionen verbunden sind. Das geschieht individuell ganz unterschiedlich: der eine fühlt sich beim Wort „Problem“ wie gelähmt, der nächste blüht beim selben Wort auf, wird kreativ und sprudelt über vor Ideen – je nach persönlichem Hintergrund und Mindset. Das wingwave-Coaching macht sich dieses Know-How über die sogenannte „Vita-Sprache“ als eine Art Coaching-Kompass zunutze.

Sehr interressant

Hier finden Sie einen Filmausschnitt aus einer vierteiligen Fernsehdokumentation des SWR zu wingwave mit dem Titel die "Seelenflüsterer"

Er vermittelt einen ersten Eindruck davon, was mit wingwave möglich werden kann.

Forschung und Erfolgskontrolle

© 2020 SCHIMANSKI | Design by ninaJansen Gestaltung