Die Balance finden
mit Kinesiologie


Die Lehre von der Bewegung auf der physischen, emotionalen und mentalen Ebene.

Was ist Kinesiologie?

Kinesiologie ist eine sanfte, ganzheitliche Methode aus dem Wissen der chinesischen Energielehre, westlicher Lehren und den neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung.

Die Balance finden. Kinesiologie ist die „Lehre von der Bewegung“ ­– eine ganzheitliche Methode für physisches und psychisches Gleichgewicht. Sie betrachtet den Menschen als ganzheitliches System von Körper, Emotionen und Gedanken sowie den interaktiven Zusammenhang dieser Ebenen. Unsere Gesundheit hängt vom freien Energiefluss in unserem System ab.

Im Laufe unseres Lebens können energetische Störungen entstehen und unser körperliches und seelisches Wohlbefinden beeinflussen. In einer kinesiologischen Sitzung (Balance) können diese Ungleichgewichte mithilfe des Muskeltests korrigiert werden. So kommt Bewegung in eingefahrene Verhaltensmuster, Emotionen und Gedanken und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.

ICH ARBEITE MIT DIESEN KINESIOLOGISCHEN ANSÄTZEN:


Holistische & Transpersonale Kinesiologie

In den 60er Jahren haben sich zahlreiche kinesiologische Richtungen bzw. Methoden entwickelt. Alle beruhen auf demselben Prinzip: Ziel ist die Aufdeckung und Auflösung von Energieblockaden, um den freien Energiefluss im Menschen wieder herzustellen.

Die in den 90er Jahren von Ulrike Sawert entwickelte holistische (ganzheitliche) Kinesiologie führt die bewährtesten Methoden in einem Konzept zusammen und kann daher in allen Lebensbereichen Anwendung finden.

Transpersonale Kinesiologie – Die Persönlichkeit im Einklang mit der Seele

Der Mensch ist mehr als seine Persönlichkeit - sein Körper, seine Gefühle und seine Gedanken. Wir sind verbunden mit einer weiteren Ebene außerhalb unserer Persönlichkeit, die den Sinn unserer Existenz kennt und die für uns eine Quelle der Inspiration und des Wissens bildet - unsere Seele. Die Transpersonale Kinesiologie bezieht diese vierte Ebene mit ein und nutzt zusätzlich die Prinzipien der Transpersonalen Psychologie.

Sie befasst sich auch mit den Gedankenformen und Glaubensmustern, die unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele beeinflussen können. Die Balancen führen zur Ausrichtung zwischen Seele und Persönlichkeit, um bewusst den eigenen Lebensplan verwirklichen zu können.


Unser System: Die Ebenen

Der Mensch besteht im Modell der Bewusstseinsebenen aus einer physischen, emotionalen, mentalen und transpersonalen Ebene:

Die physische Ebene bezeichnet den Körper, die dichteste Form: Materie. Auf dieser Ebene empfinden wir Schmerzen und Traumata.

Die emotionale Ebene bilden unsere Gefühle und Emotionen. Negative Emotionen bringen ein Ungleichgewicht und hemmen den freien Energiefluss.

Die mentale Ebene steht für unsere Gedanken, Meinungen und Vorstellungen. Ist die mentale Ebene aus der Balance entsteht Verwirrung und Vernebelung.

Die transpersonale Ebene bildet das Höhere Selbst oder auch unsere Seele. Sie kennt unseren Lebensweg und weiß, welche Erfahrungen und Entwicklungsschritte wir machen müssen. Sie wird von uns als Intuitionoder auch innere Stimme wahrgenommen. Sie begleitet uns in unserem Leben mit weisen Eingebungen, neutral, nicht bewertend und beurteilend. Ihr Ziel ist, Erfahrungen zu machen, sich weiterzuentwickeln, zu wachsen und zu reifen.


Das Zusammenspiel der Ebenen lässt sich am Beispiel eines Pferdegespanns verdeutlichen: Der Kutscher, die transpersonale Ebene, unsere Seele, kennt den Weg und hält die Zügel in der Hand. Sein Einfluss kann jedoch nicht wirken, wenn die drei Pferde (physische, emotionale, mentale Ebene) nicht auf ihn hören, nicht motiviert sind oder sich gar streiten. Lassen sich die Pferde vom Kutscher weise führen, kommt der Wagen in der richtigen Richtung voran.

Das Gleichgewicht der Ebenen zu unterstützen oder wieder herzustellen ist das Ziel der Transpersonalen Kinesiologie.

 

Edu-Kinesthetik & Brain Gym – Gymnastik fürs Gehirn

Die wohl bekannteste von Dr. Paul Dennison entwickelte Fachrichtung der angewandten Kinesiologie befasst sich mit Bewegungsprogrammen zur Gehirnintegration. Es ist eine Selbsthilfemethode für leichtes Lernen zur Beseitigung von Lernblockaden. Sie eignet sich für Kinder, Erwachsene und Senioren und umfasst eine Reihe von animierenden Übungen, wodurch die Lern-, Konzentrations- und Gehirnleistung aktiviert und verbessert wird. Betont wird dabei der Zusammenhang von Lernen und Bewegung, der dem Betroffenen das Lernen leichter macht.

Psychologische Kinesiologie – Emotionaler Stressabbau

Die Psychologische Kinesiologie wurde von Dr. John Diamond entwickelt. Sie hilft, emotionale Probleme zu lösen und herauszufinden, welches Ereignis aus der Vergangenheit noch heute Einfluss auf das physische und psychische Gleichgewicht hat. Die Korrekturen lösen die Blockaden und bringen Klarheit darüber, wie wir uns in der Gegenwart verhalten wollen. „Es ist nie zu spät, für eine glückliche Kindheit!“

Three in One – Lösen von festgefahrenen Denk- und Verhaltensmustern

Three in One wurde in den 1980er Jahren von den Verhaltensgenetikern Gordon Stokes, Daniel Whiteside und Candice Callaway in Kalifornien entwickelt, um belastenden Stress zu reduzieren, Selbstzweifel zu lösen, eigene Stärken herauszuarbeiten und neue Wahlmöglichkeiten zu entdecken. Es geht um Wahrnehmung und Ablösung von emotionalem und/oder physischem Stress aus der Vergangenheit, um uns in die Lage zu versetzen, in der Gegenwart eine bewusste Wahl treffen zu können.

Gesundheitskinesiologie – Selbstheilungskräfte anregen

Begründer der Health Kinesiology - Gesundheitskinesiologie (HK) ist der Physiopsychologe Dr. Jimmy Scott. Er hat verschiedene Verfahren entwickelt, um die Energieebenen von Körper, Geist und Seele zu balancieren und zu fördern. Neben den Maßnahmen zur Harmonisierung der körperlichen, sensorischen, emotionalen und psychischen Energien werden auch Einflüsse durch Ernährung, Umwelt und Lebensbedingungen berücksichtigt. Weitere Merkmale sind die Einbeziehung von geistigen, seelischen und spirituellen Aspekten in die energetischen Transformationsprozesse sowie das Ziel, eine größere Bewusstheit für die energetischen Ebenen im Menschen aufzubauen.

Touch for Health – Gesund durch Berühren

Touch for Health wurde von Dr. John F. Thie auf Basis der Applied Kinesiologie als weiterführendes System zur Gesundheitsvorsorge und Selbsthilfe entwickelt. Dabei wird das Wissen um die Zusammenhänge zwischen Meridianen (Energiebahnen), Muskeln, Wirbelsäule, Organen, Emotionen, Akupressur, Reflexzonen und Farben praktisch angewandt. Stärkende Berührungstechniken bewirken eine Stabilisierung und Harmonisierung des Körperenergiesystems und die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte.

Life-Lines – Krise als Chance zur Selbsterkenntnis nutzen

Life-Lines, begründet von Ulrike Sawert, bedeutet Rettungsleinen oder auch Lebenslinien. Life-Lines ist eine Methode, den eigenen Lebensweg mit seinen Erlebnissen zu beleuchten. Sie lehrt Krisen, Ereignisse und Erfahrungen (bewusst oder unbewusst) als Geschenk anzusehen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse als Lernaufgaben für die eigene Zukunft zu benutzen.

Wer kennt sie nicht, die krisengeschüttelten Zeiten im Leben? Es sind die dunklen Tage mit schmerzhaften Erlebnissen, in denen wir eine Enttäuschung zu verarbeiten haben. Erinnern wir uns jedoch auch an die Zeit danach, wenn die schweren Tage durchgestanden sind. Sind die Ereignisse bewusst erlebt und verarbeitet worden, können sich wertvolle Erkenntnisse einstellen, die unsere Persönlichkeit reicher und stärker machen

Krisen können in uns somit eine einzigartige Kraft zur Selbsterkenntnis entfalten, denn der Mensch lernt am meisten, wenn er leidet. Es ist eine Aufforderung an uns, Entscheidungen zu treffen. Nehmen wir dies als Geschenk an, können wir dadurch Reife und Weisheit erlangen und letztendlich zu dem Menschen werden, der wir tief in unserem Inneren sein möchten. Lernen wir nicht aus einer Krise für das persönliche Wachstum, dann wiederholt sie sich, rhythmisch und zyklisch, bis wir bereit sind, die Lernaufgabe anzunehmen.

In den Balancen werden die Ereignisse im Leben aufgespürt, die als Krise erlebt worden sind. Sie werden noch einmal aus einem anderen Blickwinkel angesehen, um zu einer neuen Erkenntnis aus dieser Erfahrung zu gelangen und den Kreislauf der periodischen Wiederholungen zu durchbrechen.

R.E.S.E.T. Methode - Über das Kiefergelenk den ganzen Körper balancieren

Unser Kiefergelenk – über die Schädelknochen und die harte Hirnhaut mit dem gesamten Wirbelkanal verbunden – beeinflusst die Spannung aller Muskeln und den Bewegungsapparat, den Energiefluss der Meridiane, den Wasserhaushalt sowie unseren Verdauungstrakt, den Stoffwechsel und das Nervensystem.
Stress im Kieferbereich wirkt sich auf den gesamten Körper negativ aus und verursacht eine Vielzahl von weiteren Beschwerden.

R.E.S.E.T. ist ein einfaches und sanftes System, das die Kiefermuskeln entspannt und das Kiefergelenk ausgleicht. Philip Rafferty entwickelte die R.E.S.E.T.-Methode, um durch energetisches Ausbalancieren der Kopfregion einen positiven regulierenden Effekt im ganzen Körper zu erzielen.

AMSTAR – Amazingly Simple Traumata Release

Die fokussierte Meditation zur Linderung von Auswirkungen und Stress bei Traumata, ist ein Werkzeug zur Entspannung und Stressverminderung, das Stress in Stärken umwandelt.

Transformationskinesiologie - Leben in geistiger Freiheit.


Transformation durch Kinesiologie wurde von Grethe Fremming und Rolf Havsboel seit Anfang der 1980er Jahre entwickelt. Es steht für ein spirituelles Kinesiologie-Programm, welches tiefere Bewusstseinsprozesse in Gang setzt. Wenn wir uns auf diesen Prozess einlassen, erlangen wir ein tieferes Verständnis für die Qualitäten des Neuen Zeitalters, in dem es um Selbsterkenntnis und den Wandel des menschlichen Bewusstseins für ein besseres Miteinander geht.

Mehr Seelenbewusstsein entwickeln.

In den Balancen werden Energieblockaden auf physischer, emotionaler, mentaler und feinstofflicher Ebene (Aura, Chakra) aufgespürt und abgebaut. Es geht darum, körperliche Traumata zu lösen, negative emotionale Programmierungen zu entlarven, begrenzende Glaubensmuster zu verändern, Erfahrungen aus der Vergangenheit zu klären und Innere Führung anzunehmen. So können wir bewusst unser Verständnis für die Einflüsse auf unseren feinstofflichen Körper vertiefen und somit klarer unsere innersten Potenziale entfalten.

TK-Balancen sind vor allem für Menschen interessant, die bereit sind, ihre Blockaden auf allen Ebenen anzuschauen und abzubauen, um mehr über sich und die großen Lebensfragen zu erfahren, das eigene Leben konstruktiv mitzugestalten und letztendlich mehr Seelenbewusstsein zu entwickeln.

Das Ziel der Transformationskinesiologie ist es, die eigenen Ziele von höchstmöglicher Ebene aus zu formulieren und die tatsächlichen kreativen Potenziale für ein Leben in geistiger Freiheit zu entdecken.

© 2020 SCHIMANSKI | Design by ninaJansen Gestaltung